15 Daferner See

Lage
Südlich der Staatstrasse 2021 und nordöstlich unseres Fischerheimes liegt am gleichnamigen Kieswerk der Daferner-See. Das Gewässer kann grob unterteilt werden. In den älteren dem östlichen Teil, und den neueren, westlichen Teil. Mit zum Erlaubnisschein Daferner-See, zählt auch der kleine, nördlich der Staatsstrasse gelegene Mühlau-See. Im östlichen Teil des Daferner-Sees hat sich aufgrund der Waschwassereinleitung des Kieswerkes eine umfangreiche Flachwasserzone mit einem vorgelagerten Schilf- und Röhrrichtgebiet gebildet. In diesem Seeteil wechseln sich Kiesplatten und sandiger Untergrund ab. Die Wassertiefe variiert zwischen 1 – 2 Meter und es treten einzelne Krautfelder auf. Der westliche Teil ist wesentlich tiefer und erreicht die 6 Metermarke ohne weiteres. In dem besagten Teil ist der Unterwasserbewuchs sehr spärlich und beschränkt sich auf den unmittelbaren Uferbereich. Der vorherrschende Raubfisch, ist der Zander. Vereinzelt kommen Hechte und Waller vor. Der Aalbestand ist gut,  Karpfen und die üblichen vorhandenen Weißfische wachsen in dem vielseitigen Gewässer hervorragend ab. Der vorhandene Schleienbestand dürfte ein Opfer der Waller geworden sein.

Fischbestand:
Karpfen, Zander, Wels, und vieles mehr

Wasserfläche: 9,00 ha

Bilder von Fängen:
Sie haben einen schönen Fisch gefangen? Dann senden Sie uns Ihr Bild unter topfaenge@fischereiverein-elchingen.de zu und seien Sie der Erste welcher hier mit einem Bild veröffentlicht wird.

Tages- und Jahreskarten:
Für Nicht- und Mitglieder

Weitere wichtige Hinweise für Angler und Besucher:
In der Mitte des Gewässers zieht sich von Nord nach Süd, etwa 2 Meter unter Wasser eine Kieskante durch. Nach Westen hin fällt der Grund steil bis auf 4 – 5 Meter ab.