12 Franz-Willbold See

Lage
Das Herz des Fischereivereins Elchingen schlägt, wenn man es so ausdrücken will, am Franz-Willbold-See und im Fischerheim das direkt an diesem See liegt. Benannt wurde er nach unserem verstorbenen Ehrenvorsitzenden Franz Willbold. Der See hat eine fast quadratische Form, die im Osten durch eine Halbinsel unterbrochen wird. Das Gewässer ist überwiegend von Weiden und Pappeln, vereinzelt auch von Erlen und Eichen eingerahmt. Im nordwestlichen Teil ist eine kleine Grasbewachsene Fläche vorhanden, die im Sommer gerne als Liegewiese angenommen wird. Die Tiefen im See sind fast alle gleich, Ausnahme bildet eine Flachwasserzone in der Mitte des nördlichen Ufers und einige kleinere Kieserhebungen im östlichen Teil Der überwiegende Fischbestand sind Karpfen und Grasfische, die kaum zu überlisten sind. Als Raubfisch überwiegt der Zander, seit einigen Jahren wird auch dem Hecht nachgestellt, da auch er eingesetzt wurde. Der Weißfisch erstreckt sich auf Rotauge, Brachse, Güster und Rotfeder, auch wurden schon größere Aale gefangen. Der Unterwasserbewuchs beschränkt sich auf ein paar Stellen im südöstlichen Bereich und ist insgesamt gesehen recht spärlich.

Fischbestand:
Karpfen, Graskarpfen,Schleien, Hecht, Aal, und vieles mehr

Wasserfläche: 5,50 ha

Bilder von Fängen:
Sie haben einen schönen Fisch gefangen? Dann senden Sie uns Ihr Bild unter topfaenge@fischereiverein-elchingen.de zu und seien Sie der Erste welcher hier mit einem Bild veröffentlicht wird.

Tages- und Jahreskarten:
Ausschließlich für Mitglieder des FV Elchingen

Weitere wichtige Hinweise für Angler und Besucher:
Versuchen sie mal einen Kapitalen Grasfisch an die Angel zu bekommen, sie werden staunen wie die Post abgeht, bzw. nehmen sie ihre Familie mit ans Wasser, gehen ihrem Hobby nach,  genießen sie die Natur und am Abend geht’s ins Fischerheim zum Vespern.