13 Kastengries See

Lage
In unmittelbarer Nähe des Fischerheimes liegt der Kastengries-See . Seine Ufer verlaufen bis auf wenige Einbuchtungen im südwestlichen Bereich und einer in den See hineinragender Kiesbank im nördlichen Teil fast gerade. Der Untergrund ist im östlichen Teil kiesig und an manchen Stellen 8 Meter tief. Auf Grund der Wiederauffüllung und Landschaftsanpassung auch sandig bis schlammig. Unterwasserpflanzen kommen nur wenig im Gewässer vor und beschränken sich auf den südlich gelegenen flacheren Teil. Der Fischbestand besteht hauptsächlich aus den im Frühjahr und Herbst besetzten Forellen und Saiblingen. Vor Jahren wurden Seeforellen eingesetzt, die bis heute in den tiefen des Sees abgetaucht sind. Ein beachtlicher Karpfenbestand hat sich auf Grund der Fischereiordnung gebildet. (Bem.: Bis 1998 durfte nur mit Kunstköder gefischt werden)  Der Barsch, der hier in Größen von bis zu zwei Pfund vorkommt, rundet mit vereinzelten Zandern und dem üblichen Weißfischarten die Fischfauna ab. Wie schon oben erwähnt, darf in dem See nur mit Kunstköder gefischt werden. In der Zeit von 15. Mai bis 15. September und ab 15. Oktoberist dies ausgenommen.

Fischbestand:
Karpfen, Zander, Regenbogenforellen, und vieles mehr

Wasserfläche: 5,00 ha

Bilder von Fängen:
Sie haben einen schönen Fisch gefangen? Dann senden Sie uns Ihr Bild unter topfaenge@fischereiverein-elchingen.de zu und seien Sie der Erste welcher hier mit einem Bild veröffentlicht wird.

Tages- und Jahreskarten:
Ausschließlich für Mitglieder des FV Elchingen

Weitere wichtige Hinweise für Angler und Besucher:
Wenn sie fast das ganze Jahr über Salmoniden fangen möchten und im Sommer auch mal einen Karpfen, dann ist dies der richtige See.